Workshop beim G7-Alternativgipfel: Menschenrechte und sozial-ökologische Lieferketten statt Ausbeutung!

Workshop beim G7-Alternativgipfel: Menschenrechte und sozial-ökologische Lieferketten statt Ausbeutung!

Vom Lieferkettengesetz über eine EU-Richtlinie bis hin zu einem internationalen Abkommen
Image
G7-Alternativgipfel_Lieferketten
G7-Alternativgipfel_Lieferketten
Online und im EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
CorA-Netzwerk, Global Policy Forum, #LifeNotCoal, Women Engage für a Common Future, Bündnis gerechter Welthandel

Immer wieder werden Fälle von massiver Umweltverschmutzung und Menschenrechtsverletzungen durch transnational tätige Unternehmen bekannt. Den betroffenen Menschen gelingt es kaum, Wiedergutmachung zu erhalten. Jahrzehntelang haben die Staaten, allen voran die Industrienationen, auf freiwillige Standards für Unternehmen zum Schutz der Menschenrechte und der Umwelt bei ihren Geschäftstätigkeiten gesetzt und Initiativen, verbindliche Regeln abgelehnt. Nur zögerlich sehen sie ein, dass solche freiwilligen Standards wirkungslos und gesetzliche Vorgaben auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene notwendig sind. Das deutsche Lieferkettengesetz ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, hat aber an vielen Stellen Nachbesserungsbedarf. Auch auf Ebene der EU und im Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen wird über verbindliche Regeln für die Wirtschaft verhandelt. Bei den Verhandlungen über ein internationales Abkommen auf Ebene der Vereinten Nationen, auch „UN Treaty“ genannt, beteiligen sich die G7-Staaten bislang kaum.

In dem Workshop wird uns Gina Cortés (Aktivistin der Kampagne #LifeNotCoal) von den Herausforderungen berichten, denen die Gruppe der Wayuu angesichts des neuen Runs auf Lateinamerikas größte Kohlemine El Cerrejón in Kolumbien gegenüberstehen. Maren Leifker (Brot für die Welt) und Karolin Seitz (Global Policy Forum) werden darüber informieren, worauf es nun bei der Umsetzung des Lieferkettengesetzes in Deutschland ankommt und wie die nächsten Schritte im Prozess zu einem EU-Lieferkettengesetz sowie bei den Vereinten Nationen zu einem UN-Treaty aussehen. Gemeinsam wollen wir darüber diskutieren, wie wir diese Prozesse unterstützen können.

Den Zoom-Link zur online-Teilnahme und weitere Informationen zum G7-Alternativgipfel finden Sie hier.

Das gesamte Programm des G7-Alternativgipfels finden Sie hier.