Vorsitz der UN-Arbeitsgruppe kündigt „Friends of the Chair“-Verhandlungsgruppe und Ablauf der 7. Tagung an

News

Vorsitz der UN-Arbeitsgruppe kündigt „Friends of the Chair“-Verhandlungsgruppe und Ablauf der 7. Tagung an

Image
Treaty News Cover
Treaty News Cover

Der ecudorianische Vorsitzende der UN-Arbeitsgruppe zu einem UN-Treaty hat Details zum Ablauf der 7. Tagung vom 25. bis 29. Oktober veröffentlicht sowie erstmalig die Bildung einer sogenannten „Friends of the Chair“-Gruppe angekündigt. Eine solche Gruppe ist in multilateralen Verhandlungen üblich, um in einem kleineren Rahmen effizientere Verhandlungen zu ermöglichen. Die Gruppe aus Botschafter*innen soll kurz nach Ende der 7. Tagung eingerichtet werden. Dabei soll eine ausgewogene regionale Vertretung der fünf UN-Regionalgruppen (Afrika, Asien-Pazifik, Lateinamerika und Karibik, Westeuropa und westliche Staaten, und Osteuropa) in der Gruppe gewährleistet werden. Nähere Details zu den beteiligten Staaten hat der Vorsitz noch nicht genannt. Die „Friends of the Chair“ sollen sich bis Juni 2022 mehrmals treffen und am Vertragstext arbeiten mit dem Ziel, eine Annäherung unter den Staaten zu fördern. Die Ergebnisse wird der Vorsitzende anschließend in einem neuen Abkommensentwurf aufnehmen und Ende Juli 2022 veröffentlichen.

Während der nun anstehenden 7. Tagung im Oktober 2021 sollen die einzelnen Regelungen im dritten überarbeiteten Abkommensentwurf detailliert durchgegangen werden. Die Staaten können konkrete Änderungswünsche formulieren. Andere Staaten können direkt darauf reagieren und ihre Zu- oder Ablehnung zu den Änderungsvorschlägen einbringen. Die Formulierungsvorschläge werden für alle sichtbar auf einem Bildschirm in den vorliegenden Abkommensentwurf mit entsprechender namentlicher Zuordnung eingefügt.

Die Verhandlungen während der 7. Tagung der UN-Arbeitsgruppe können über UNWebTV live mitverfolgt werden.

Details zum Ablauf und zur „Friends of the Chair“-Gruppe

Technische Details zur Beteiligung